Pflegekonzept & LeistungsentgeltBewohnerzimmer

Zur Pflege und Betreuung steht Ihnen freundliches Fachpersonal sowie Pflegeassistenten zur Verfügung. Ein von den Bewohnern gewählter Heimbeirat vertritt deren Anliegen und wirkt in verschiedenen Angelegenheiten des Heimes mit.

Die Bewohner unseres Altenheimes sind pflegebedürftige, zumeist hochbetagte Erwachsene. Ein Anteil der Bewohner sind desorientiert, leiden an Kontaktarmut und haben psychische Grunderkrankungen.

Die Leistungen unseres Hauses umfassen folgende Bereiche:

  • Vollverpflegung
  • Wohnen - hauswirtschaftliche Versorgung
  • Wäscheservice
  • Pflege und Betreuung
  • ärztliche Betreuung nach freier Arztwahl
  • Betreuung dementiell veränderter alter Menschen
  • Ergotherapie
  • Seelsorge (auf Wunsch)
  • Sterbebegleitung
  • zusätzliche Leistungsangebote
  • Alltagsbegleiter

1. Wohnen – hauswirtschaftliche Versorgung

Alle Bewohnerzimmer sind mit Pflegebetten und dazugehörigem Nachttisch ausgestattet. Im übrigen ist es - wie bereits erwähnt - den Heimbewohnern möglich, das Zimmer mit eigenen Möbeln einzurichten.

Die hauswirtschaftliche Versorgung umfasst die Verpflegung, die Reinigung der Bewohnerzimmer und des Hauses sowie der Wäsche und Bekleidung.

2. Pflege und Betreuung

Es ist uns ein besonderes Anliegen, durch Sicherung der Qualität in der Pflege und Betreuung eine Atmosphäre des Vertrauens zu schaffen und die Zufriedenheit sowie das Wohlbefinden der Heimbewohner zu fördern.

Wir sind deshalb darauf bedacht:

  • die Selbständigkeit der Bewohner nach Möglichkeit zu erhalten bzw. wiederherzustellen
  • die individuellen Bedürfnisse, Probleme und Nöte derselben zu beachten
  • den Bewohnern in der Bewältigung ihrer Beeinträchtigungen beizustehen
  • unsere Bewohner aktivierend zu pflegen
  • neuen Bewohnern zu helfen, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden.

Diese Ziele werden in die Pflegeprozessplanung einbezogen, die kontinuierlich verbessert wird.

Im Rahmen der internen Qualitätssicherung arbeiten wir mit Pflegestandards, die durch den in unserem Haus bestehenden Qualitätszirkel überprüft und auf den pflegewissenschaftlich neuesten Stand gebracht werden und deren Einhaltung kontrolliert wird.

Die Pflege im Haus beinhaltet je nach anerkanntem Pflegegrad Leistungen lt. Pflegeversicherungsgesetz.

In unserem Haus wird nach dem Pflegekonzept von Frau Prof. Dr. Monika Krohwinkel gearbeitet, nach deren AEDL´s (Aktivitäten und existentielle Erfahrungen des täglichen Lebens) unsere Leistungen und Pflegestandards aufgebaut sind und im Rahmen des Leistungsauftrages des SGB XI und des Heimgesetzes auch Freiraum lassen für die individuellen Bedürfnisse der Bewohner.

Behandlungspflege erfolgt nur nach schriftlicher Anordnung des behandelnden Arztes und unserer Möglichkeiten. Die Pflegedokumentation erfolgt in unserem Haus über Computer nach dem Pflegeprogramm.

3. Ärztliche Betreuung

Jeder Heimbewohner hat die Möglichkeit der freien Arztwahl. Unsere Fachkräfte in den Wohnbereichen sind jederzeit bereit, fachärztliche Betreuung zu vermitteln.

Während eines Krankenhausaufenthaltes des Bewohners bleibt dessen Heimplatz selbstverständlich erhalten.

4. Ergotherapie

Unsere Heimbewohner erhalten unterschiedliche Beschäftigungsangebote:

  • Einzelaktivierungen, z.B. motorisch funktionelle Therapieeinheiten
  • Gymnastik
  • Singen
  • Kreatives Gestalten
  • Gedächtnistraining
  • Spielerunden
  • Einkaufen im "Lädle"
  • Stammtisch
  • Kaffeekränzchen
  • Hundetherapie
  • Spaziergänge
  • Vorlesen von Kurzgeschichten etc.
  • Veranstaltungen im Saal (Konzerte, Vorträge, Theateraufführungen)
  • kleine Ausflüge

Insbesondere sind wir daran interessiert, die Kommunikation und familiäre Zusammengehörigkeit unserer Bewohner zu fördern, ihre Fähigkeiten und Selbständigkeit zu erhalten und zur sinnvollen individuellen Lebensgestaltung beizutragen.

5. Seelsorge

Auf Wunsch der Heimbewohner steht für seelsorgliche Belange unser katholischer Hausgeistlicher zur Verfügung. Die Kontaktaufnahme mit Geistlichen anderer Konfessionen wird vom Heim gern übernommen.

Die Seelsorge kann umfassen:

  • Gespräche
  • Besuche
  • Krankenkommunion
  • Krankensalbung
  • Gebet
  • Gottesdienst
  • Andachten

An einigen dieser Angebote können auch Heimbewohner anderer Konfessionen teilnehmen.

6. Sterbebegleitung

Unsere Heimbewohner wollen wir auch im Sterben nicht allein lassen. Sie sollen bis zum letzten Augenblick ihres Lebens die Nähe guter Menschen erfahren. Sobald eine Verschlechterung des Zustandes beobachtet wird, werden die Angehörigen benachrichtigt.

Nach dem Verscheiden eines Bewohners nehmen Angehörige, Personal und Heimbewohner an der Abschiedsfeier, die der Hausgeistliche hält, teil.

Betroffene und deren Angehörige benötigen Unterstützung in dieser schwierigen Situation und Menschen, die Ihnen dabei zur Seite stehen. Der ambulante Hospizdienst der Johanniter bietet Ihnen dazu kostenlose Hilfe an.

7. Zusätzliche Leistungsangebote:

Um einer ganzheitlichen Betreuung der Heimbewohner soweit als möglich gerecht zu werden, bieten wir noch folgende Leistungen in unserem Haus zur freiwilligen Nutzung an:

  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Physiotherapie nach ärztlicher Anordnung
  • Friseur
  • Fußpflege
  • Besuchsdienst
  • Heimcafé
  • Einkaufsmöglichkeit im hauseigenen "Lädle"
  • Textil- und Schuhverkauf durch Fremdfirmen
  • Video-Filmübertragungen
  • kulturelle Veranstaltungen - Feste und Feiern

Leistungsentgelt

Wir sind berechtigt, für unsere Leistungen den Heimbewohnern bzw. kostenpflichtigen Dritten kostendeckende Entgelte zu berechnen. Diese Entgelte (Pflegesätze) werden jährlich zwischen den Heimträgern und den öffentlichen Kostenträgern vereinbart.

Der Grad der Pflegebedürftigkeit richtet sich nach der Einstufung durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK).

Hier können Sie sich zur Pflegebegutachtung informieren: Informationsportal der Medizinischen Dienste zur Pflegebegutachtung ab 2017

Der tägliche Heimkostensatz beträgt:

  • Pflegegrad 2 -   67,13 €
  • Pflegegrad 3 -   83,31 €
  • Pflegegrad 4 - 100,17 €
  • Pflegegrad 5 - 107,73 €

Davon zahlt die Pflegekasse monatlich:

  • Pflegegrad 2 -    770,00 €
  • Pflegegrad 3 - 1.262,00 €
  • Pflegegrad 4 - 1.775,00 €
  • Pflegegrad 5 - 2.005,00 €

Der monatliche Eigenanteil beträgt:
(Berechnungsfaktor monatl. 30,42 Tage)

  • Pflegegrad 2 - 1.272,09 €
  • Pflegegrad 3 - 1.272,29 €
  • Pflegegrad 4 - 1.272,17 €
  • Pflegegrad 5 - 1.272,15 €