Träger des Altenheimes St. Clara der Nazarethschwestern e.V.

Gründerin Schwester Maria AugustinaNazarethschwestern vom hl. Franziskus e. V.

Träger des Altenheimes St. Clara der Nazarethschwestern e.V. ist die "Kongregation der Nazarethschwestern vom hl. Franziskus e.V." in Goppeln. Unsere Ordensgemeinschaft wurde im Jahre 1923 im Bistum Dresden-Meißen von Schwester Maria Augustina (mit bürgerlichem Namen Clara Schumacher) gegründet und 1928 als Diözesankongregation von Rom bestätigt. Das Mutterhaus befindet sich in Goppeln bei Dresden.

Ziel der Gründung war vorrangig die Familienpflege, zu der bald die Aufgaben der Kinderbetreuung und Altenpflege hinzukamen. Schon 1925 begann in Goppeln der Bau eines Säuglings- und Kleinkinderheimes. 1937 folgte der Bau des ersten Altenheimes, 1953 eines weiteren Hauses für Heimbewohner und 1975 der Umbau einer Kinderstation zur Altenstation. Von 1993 bis 1995 wurde das neue Altenheim St. Clara erbaut.

Vielleicht möchten Sie gern etwas Näheres über Ordensschwestern und deren Leben erfahren, und die nachfolgenden kurzen Informationen finden deshalb Ihr Interesse?

Zunächst zu der Frage: Was sind Ordensschwestern?

Es sind Frauen, die sich vom Ruf Christi: "Folget mir nach!" persönlich getroffen wissen und in freier Entscheidung - als Antwort auf diesen Ruf - ihr Leben ausschließlich Gott und dem Dienst am Nächsten weihen. Wir Ordensschwestern in Goppeln nennen uns Nazarethschwestern vom hl. Franziskus.

Die Schwestern beim GesangWarum dieser Name - und wie kam es dazu?

Wir Schwestern verstehen uns als "Familie", in der wir nach den Weisungen des Evangeliums in Einfachheit, gegenseitiger Liebe und Ehrfurcht miteinander leben wollen. In Geschwisterlichkeit Freude, Leid und Last miteinander teilend, sind wir innerlich verbunden durch die gleiche Berufung. Dabei haben wir das Vorbild der Heiligen Familie von Nazareth vor Augen: Maria und Joseph und in deren Mitte Jesus, der Sohn Gottes. Unsere Gründerin, Mutter Maria Augustina, wählte diesen Namen für unsere Schwesterngemeinschaft, weil sie mit den Schwestern nach dem Vorbild der Heiligen Familie leben und in besonderer Weise den Familien dienen wollte. Im Gebet holen wir uns täglich die Kraft für unseren Auftrag und tragen auch die Nöte und Anliegen unserer Mitmenschen vor Gott.

So ist der Name "Nazarethschwestern" Programm für unser Leben und Wirken!

Kontakt: Nazarethschwestern, Dorfstraße 27, 01728 Bannewitz - OT Goppeln

Telefon: 0351 - 2800 - 50 Zentrale
Fax: 0351 - 2800 - 518
Homepage: www.nazarethschwestern.de

E-Mail Generaloberin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-Mail Verwaltung des Mutterhauses: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-Mail Gästebereich des Mutterhauses: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!